Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Nationalparkzentrum Thy - Vorupør

Der Nationalpark Thy freut sich darauf, Sie im neuen Nationalparkzentrum Thy begrüßen zu dürfen, das sich in einem städtischen Gebiet am Rande von Nr. Vorupør. Mit einer Tür zur Stadt und einer Tür zur Natur.

Im Nationalparkcenter Thy begrüßen ehrenamtliche Nationalpark-Gastgeber Gäste und Einheimische und helfen ihnen auf ihrem Weg zu großartigen Naturerlebnissen in Dänemarks größter Wildnis.

Das 700 m2 große Willkommenszentrum ist liebevoll in die bestehende Düne eingebaut. Der Bauprozess mag heftig aussehen, aber die Düne wird neu erstellt.

Das Gebäude beherbergt einen 300 m2 großen Kommunikationsraum, in dem ein Landschaftsmodell einen Überblick über Landschaftscharakter, Wege, Städte, Erlebnisse und Geschichten gibt. Das Zentrum wird fast das ganze Jahr über für Besucher geöffnet sein und wird von freiwilligen Gastgebern betreut - wie auch im Informationshaus am Stenbjerg Landingsplads und am Lodbjerg Lichtturm.

Hinzu kommen neue öffentliche Toilettenanlagen in Verbindung mit dem Nationalparkzentrum, die ganzjährig fast 24 Stunden am Tag geöffnet sein werden.

Das Zentrum beherbergt auch Besprechungsräume und Büroräume für den Vorstand und das Sekretariat des Nationalparkfonds.

DAS LANDSCHAFTSMODELL

Inmitten der 300 m2 großen Kommunikationsfläche im Nationalparkcenter Thy befindet sich das große Landschaftsmodell. Das Modell bietet einen Überblick über den Nationalpark Thy – den Charakter der Landschaft, Wege, Städte, Erlebnisse und Geschichten über eine digitale Ebene.

Regelmäßig wird ein Film über die Entstehung der Landschaft gezeigt, darunter die Entstehung der steinzeitlichen Klippe und die Verwüstungen der Sandfluchtzeiten.

Mit dem Landschaftsmodell können Sie immer wieder Geschichten zu 12 Verbreitungspunkten des Nationalparks hören. Die Informationen und Geschichten werden auf Dänisch, Englisch und Deutsch erzählt.

DIE LANDSCHAFTSWAND
Die Landschaftswand zeigt, wie sich die Dünenlandschaft mit dem Strand und der weißen Düne ganz im Westen und der grauen Düne und der Dünenheide weiter östlich in verschiedene Pflanzengemeinschaften aufteilt. Am weitesten im Osten befindet sich die bepflanzte Dünenplantage. Die meisten Tiere und Pflanzen sind auf der Graudüne und der Dünenheide abgebildet, wo die größte Artenvielfalt herrscht.